Neohesperidin (E 959)

Neohesperidin-Dihydrochalkon (NHDC) (E 959) ist ein kalorienfreier Süßstoff

Süßkraft 400-600

Neohesperidin-Dihydrochalkon (NHDC, E 959) hat eine in etwa 400-600-mal stärkere Süßkraft als Zucker und ist seit 1994 in Deutschland zugelassen ist. Er hat die Eigenschaft, die Wirkung anderer Süßstoffe zu verstärken. Der Stoff wird aus den in Zitrusfrüchten vorkommenden Flavonoiden Neohesperidin bzw. Naringin hergestellt. Er hat eine hohe Hitzebeständigkeit, ist sehr gut lagerfähig und hat einen Lakritz- bzw. Mentholnachgeschmack, der durch die Mischung mit anderen Süßstoffen in Lebensmitteln überdeckt wird. Der Stoff wird unverdaut mit dem Urin wieder ausgeschieden.

Er wird z.B. in Getränken, Kaugummi, Halbfettmargarine, Eiscreme und Arzneimitteln verwendet. Nebenwirkungen sind nicht bekannt. Die Europäische Union schreibt eine akzeptable tägliche Höchstdosis (ADI-Wert) von 5 mg/kg Körpergewicht täglich vor. In den USA trägt er den GRAS-Status (generally recognized as safe). Neohesperidin DC ist nur für bestimmte Lebensmittel zugelassen.

Dazu gehören unter anderem

  • zuckerhaltige Kaugummis (max. 150 mg/kg)
  • zuckerfreie Kaugummis (max. 400 mg/kg)
  • Fleischerzeugnisse (max. 5 mg/kg)
  • energiereduzierte bzw. zuckerfreie Getränke ohne Alkohol (max. 30 - 50 mg)
  • energiereduzierte bzw. zuckerfreie Desserts (max. 50 mg/kg)
  • energiereduzierte bzw. zuckerfreie Süßwaren (max. 50 - 100 mg/kg)
  • energiereduziertes bzw. zuckerfreies Speiseeis (max. 50 mg/kg)
  • alkoholische Getränke (max. 10 - 30 mg/kg)