Ist Stevia bitter?

Eigentlich nicht wirklich, jedenfalls nicht bei hoher Qualität und richtiger Anwendung.

Vor einigen Jahren waren noch manche Steviapulver etwas bitter im Nachgeschmack bzw. haben leicht nach Lakritz geschmeckt. Mittlerweile sind die guten Erzeugnisse schon lange nur noch süß und haben keinerlei unangenehmen negativen Nachgeschmack

Ein weiterer Punkt, der den negativen Nachgeschmack herbeiruft, kann die Überdosierung sein. Denn es gibt Steviapulver mit einer Konzentration von 1:1 bis hin zu 1:480. Man sollte also aufpassen nicht zu viel der leckeren Süße zu verwenden, denn zu viel bedeutet dann eben zu süß und damit unangenehm im Geschmack. Lesen Sie dazu mehr.

Die Tabs

Ein eigenes Thema sind die Tabs. Wer noch nie Tabs verwendet hat, dem werden die Stevia-Tabs wohl genau so wenig schmecken wie Tabs aus anderen Süßungsmitteln. Tabs haben nun einmal einen eigenen Süßgeschmack und dieser weicht vom Zucker ab. Möchte man dennoch seinen Kaffee mit Stevia süßen, so empfehlen sich Sachets mit einem Stevia-Pulver, die ideale Mischung hier ist Erythrit und Stevia. Beide haben einen natürlichen Ursprung und sind die perfekte Kombination für die perfekte Süße im Kaffee.

Der Unterschied

Zuletzt noch ein guter Rat unserer Redaktion. Die Geschmäcker sind unterschiedlich und auch uns schmeckt nicht jedes Produkt mit Stevia. Doch wir probieren immer wieder neue und entdecken so auch neue Geschmäcker, neue Produkte und die mittlerweile große Vielfalt an Stevia-Produkte, welche es gibt. Egal ob Joghurt, Schokolade, Kaltgetränk oder sonstiges. Probieren auch Sie sich einfach durch.